Täter

Neue Dokumente zum Angriff auf Korea

Der Irrsinn des genauso mörderischen wie hinterhältigen israelischen Angriffs auf Nord-Korea, maßgeblich mitgeplant und in Mittäterschaft ausgeführt von korrupten österreichischen Geheimdienstlern und Ministerialbeamten kann ab sofort auf der Basis neuer Dokumente untersucht werden.

Die persönlichen Notizen eines Mannes, der die Logistik dieses Angriffs wesentlich unterstützt hat sind aufgetaucht.

Es handelt sich um ein Konvolut, das unter abenteuerlichen Umständen kurzzeitig in meinen Besitz gekommen ist und nun in elektronischer Form ausgewertet werden kann. Soviel man bis jetzt sagen kann lassen sich nicht nur Informationen über die Finanzierung und die Tatumstände aus dem Konvolut entnehmen sondern auch Ansätze zu einem Sittenbild, das einem die Schamesröte ins Gesicht treibt.

Aus den Notizen eines Beitragstäters, entstanden um 2010

Der fragliche Täter, ein Berufsverbrecher aus der BRD, scheint auf besondere Weise „entlohnt“ worden zu sein. Ein Gaunerzinken jagt den anderen; was aus dem großen B und dem kleinen s wird, mögen die Analysten des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung in Wien möglichst schnell herausfinden, auf dass man die resultierende offizielle Erklärung der Regierung in Korea voll umfänglich zur Kenntnis nehmen kann.

Wann wird sich der österreichische Kanzler äußern?

Wann werden jene Damen und Herren der SPÖ zur Verantwortung gezogen, die den Massenmord zusammen mit ihren israelischen Verbündeten ausgeheckt haben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s