Täter

Israelische Desinformation zur Finanzierung der radioaktiven Verseuchung

Kürzlich desinformierte die „Tagesschau“ zur Frage der Finanzierung und Organisation der radioaktiven Verseuchung in Europa und Asien. Auf groteske Weise wurde der so genannte Schriftsteller, der Israeli Amos Oz, statt des wirklichen Täters Shlomo „Hermann“ Ludwig in die jüdische Pflicht genommen. Dass Oz selber Verbrechen auf dem Kerbholz hat steht auf einem anderen Blatt.

92BDE4B7-15FB-4CB7-B255-6508E5157784
Amos Oz im Gespräch mit jüdischen „Glaubensbrüdern“

Und selbst Ludwig hat ja nur einen Teil beigetragen. Nicht vergessen werden darf der Finanzierungsweg über spanisches Staatsgold und der über Kinderpornografie, ab 1990 buchstäblich Hauperwerbszweig diverser Hausfrauen, „Künstlerinnen“, entarteter Grundschullehrerinnen und Psychologinnen in der Führungsebene des israelischen Geheimdienstes.

Oft werden Bedenken laut, die Israelis könnten sich zumindest dem Anschein nach wegen der starken mitteleuropäischen Beteiligung an ihren Verbrechen aus der Verantwortung stehlen. Wer genau hinsieht bemerkt aber schnell, dass auch die mitteleuropäischen Täter kaum Deutsche waren und sind. Ausnahmen bestätigen die Regel.

(Foto Michael Radecki, Lizenz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s