Polizei

Wo ist Karl-Heinz Hoffmann?

Mein Freund Karl-Heinz reagiert nicht mehr auf E-Mails und Anrufe. Aus seinem Umfeld hört man, dass er von bayerischen Polizisten abgeholt und nach einer wichtigen Aussage gegen die israelische Bande der Gleisjungen jetzt schikaniert wird.

Der über 80-Jährige erhält keine angemessene Verpflegung und ist anstrengenden Verhören ausgesetzt. Man will ihm jetzt aus Rache die Tötung des israelischen Terroristen Shlomo Lewin anhängen, obwohl man von mir genau weiß, wer der Täter war und wer nicht.

Hoffmann war es nicht.

Im Frühjahr 2019 habe ich am Schreibtisch des Täters jene Brille fotografiert, die Uwe Behrendt als Schütze am Tatort trug. Der eigentliche Täter, die treibende Kraft, war aber nicht Behrend, es war der Kerl, bei dem ich die Brille fotografiert habe.

Er hat mir die Tat gestanden und die bayerische Polizei weiß das.

Hoffmann wird also wieder einmal zu Unrecht verdächtigt, diesmal, weil er den Gleisjungen mit seiner Aussage den Todesstoß versetzt.

So etwas ist nicht strafbar. Jeder anständige Volksgenosse würde das tun.

P.S. Das Foto der Brille, die unter Lebensgefahr recherchiert wurde und ein Haufen anderes Material wurde mir von einem Mitarbeiter des „Spiegel“, einem Juwelenprinzen, gestohlen. Sicherheitskopien waren glücklicherweise vorhanden.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s