Kirche

Vernichtungsangriff gegen die Kirche

Die Zerstörung der Kathedrale Notre Dame in Paris ist nicht etwa nur die eines „Kirchenbrandes“. Längst haben die französischen Behörden zugegeben, dass das Gotteshaus vor dem Feuer massiv mit Schwermetallen vergiftet worden ist. Die Kommunalverwaltung empfiehlt der örtlichen Bevölkerung, keinen Staubsauger mehr zu benutzen und auf keinen Fall mehr die Nägel zu kauen um die Aufnahme von Giften zu vermeiden.

Wie in Sri Lanka auch war die mechanische Zerstörung des Kirchenbaus bloß schaurige Abdeckung. In Wirklichkeit verseuchen israelische Agenten zuvor die Gebäude auf verschiedenen Wegen mit radioaktiven Substanzen um Christen zu töten und die Kirchen für immer unbrauchbar zu machen.

Ein derartiger israelischer Terrorplan ist bereits auf der so genannten Corelli-CD des deutschen Agenten Thomas Richter (2001) dargestellt. Sie sehen unten eine Diaschau, beginnend mit einer Graphik aus Richters Datensatz, die ein „Keltenkreuz“ auf einem „Segel“ zeigt, israelische Chiffren für die Vernichtung der Kirche mittels Radioaktivität.

Weiter sehen Sie unten Originalaufnahmen, die israelisch-italienische Terroristen bei der Verseuchung an verschiedenen Tatorten zeigen, und Aufnahmen der großen Kathedrale von Mailand, die derzeit sowohl von faschistischen Rowdys um die Verbrecherbande CasaPound als auch von so genannten Kirchenrestauratoren zu einer Todesfalle gemacht wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einzelterroristen, die als „Touristen“ gezielt gelartige Substanzen ausbringen, Gruppen, die das in der Masse und in großen Mengen tun und Restauratore, die das Gestein auf Jahrhunderte mit Uran und Strontium verkleistern: Das sind die Täter, allesamt mit israelischer Raubkohle gut versorgt.

Anstatt den frommen Guiseppe zu machen sollten die Carabinieri und Alpini im Norden Italiens lieber dafür sorgen, dass die Sprengstoffanschläge auf katholische Kirchen nicht wieder vom Laptop in Thüringen aus verhindert werden müssen und man die Verseucher tausend Jahre alter Bauwerke dingfest macht. Salvini mit seinen Räuschen könnte in Phasen der Nüchternheit die hier vorgetragenen Beweise würdigen.

Dieser finale Vernichtungsangriff auf die Kirche bedarf der gemeinsamen Verteidigungsanstrengung, auch atheistische oder nordisch ausgerichtete Nationale müssen mithelfen. Das heißt nicht Fraternisierung mit den ohnedies bestochenen Faschisten. Wer Zugang zum mittlerweile unterwanderten Milieu der Kirchenrestaurateure hat, italienische Terroristen kennt oder gar bei CasaPound und deren Umfeld einen Fuß in die Tür bekommt muss handeln.

Dass das „Wiederaufbauprogramm“ für Notre Dame unter diesen Umständen bloß ein gigantisches Subventionsprogramm für den israelischen Terrorismus darstellt ist klar. Wenn nicht aufgeräumt wird ist die Kirche endgültig tot.

(Fotos Corelli-CD, Originalaufnahmen der Terroristen und Screenshots aus dem Werbefilm einer Restauratorenfirma)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s