In eigener Sache

Das Landgericht Bamberg dreht frei

Die „Richter“ am Landgericht Bamberg haben nun endlich, mit radikal rechtswidrigen Beschlüssen, die annähernde Rechtskraft meiner Verurteilung wegen „Verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen“ erwirkt. Durch die Verweigerung eines Pflichtverteidigers (die Bamberger haben mich 2016 wirtschaftlich ruiniert) konnte ich meine Revision nicht rechtswirksam begründen und sehe jetzt einer Haftstrafe entgegen.

Richter Bauer, dieser Juwelenprinz, hat diverse Anträge nicht bearbeitet, einfache Fristen nicht eingehalten und seiner Sekretärin vergessen zu sagen, dass sie mir nichts über ihre Autorschaft an diversen Beschlüssen verraten soll.

Das Urteil müsste eigentlich kassiert werden.

Ich gehe davon aus, ohne rechtliches Gehör oder andere Möglichkeit zur Gegenwehr ein paar Monate eingesperrt zu werden. Das bedeutet Lebensgefahr, zumal mir eine Reihe von Mordaufträgen gelten (siehe oben links, Notiz der Israelis). Nach Bamberg konnte ich übrigens auch nicht fahren (etwa zur mündlichen Revisionsbegründung), weil ich nach Rücksprache mit der Kripo dort wohl getötet worden wäre.

In meiner Haftzeit wird man wahrscheinlich in meine Wohnung eindringen und mich obdachlos zu machen versuchen, mir meinen spärlichen Besitz stehlen. Kann spannend werden.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s