Täter

Sebastian Kurz als Kinderpornodarsteller

Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat nachweislich bereits in den 90er-Jahren als Darsteller für Kinderporno-Filmproduktionen gearbeitet und er war als Strichjunge tätig. Das macht ihn erpressbar und zu einer israelischen Marionette.

Nach dem Zeugnis der Wirtsleute des Hotel „Alpina“ in St. Johann im Pongau, meiner beiden verstorbenen Freundinnen Iris Koznita und Julia Präauer und einiger mir persönlich gut bekannter Kellnerinnen und Models hat Kurz etwa 1998 in der Gegenwart von Prominenten private Sex-Vorstellungen gegeben. Das fand zum Beispiel in einem Pavillon der „Roof-Top-Bar“ (Hotel Alpina, unten links) statt und wies starke Gewaltbezüge auf.

Kurz agierte trotz seines geringen Lebensalters bereits als Täter, mit jüngeren Buben, umgeben aber auch von älteren Mädchen. Diese Frauen haben die vergangenen Jahre nicht überlebt. Kurz hat auch mir schon, der ich dieses Milieu genau kenne, mit Mord gedroht.

Mittlerweile sind Filmaufnahmen, die Kurz bei seinen kinderpornographischen Aktionen zeigen beim Berliner LKA gelandet.

Sebastian Kurz ist Jude. Das damalige „Publikum“, eine Art Schickeria-Abschaum der österreichischen Republik, bestand aus wichtigen Leuten des israelischen Geheimdienstes in Europa. Mit solchen ritualartigen Sexshows wurde Kurz zu einer Art perversem Insider der Macht aufgebaut, freilich steuerbar durch die Israelis wie ein Kleinkind, sein Leben lang.

Die Szenen im Hotel Alpina sind bis ins Detail von mehreren Personen bezeugt. Kurz muss sofort alle politischen Funktionen abgeben, bevor er aufgrund seiner Erpressbarkeit wieder zu für Österreich schädlichen Entscheidungen gedrängt werden kann oder gar als Spitzenkandidat der ÖVP bei der Nationalratswahl kandidiert.

(Fotos Hotel Alpina und Außenministerium, erstellt mit Informationen von Iris Koznita, 1984-2019, Julia Präauer, 1981-2019, Marianne Schwarz und Renate Rainer)

Beweise für Kurzens Tätigkeit als Kinderpornodarsteller

Berichterstattung in den Medien

7 Gedanken zu „Sebastian Kurz als Kinderpornodarsteller“

  1. Einfach nur krank ihr wirres Geschreibsel! Ohne nur einen geringsten Beweis zu erbringen solche schweren Anschuldigungen zu veröffentlichen sollte Ihnen Knast einbringen. Aber wahrscheinlich werden Sie auf Unzurechnungsfähig plädieren!

    Liken

  2. Genau das ist das Verfahren des Geheimdienstkomplexes, der schon immer am liebsten mit Blackmail, Erpressung, arbeitet. Sowas kommt um Epstein jetzt nach und nach raus. Möglich ist also alles, zumal es passt, dass Kurz so schnell und so jung auf einmal ganz oben war. Das hat wohl nicht nur mich sofort stutzig gemacht. Irgendwas muss da sein…

    Gefällt 1 Person

    1. Rolf Weiss < Genau so ist es, ähnilche Frage stellte ich mir bei Macron, der selbst von sich sagt, er sei Rothschilds kleiner Bruder…Im übrigen werden heute mittlerweile fast alle Regierungen mit korrumpierten und erpressbaren Drecksvasallen der globalen Päderasten-Elite besetzt. In Russland gat man es NOCH nicht geschafft…..Auch Mehrkiller ist ein installierter Trojaner, der den Auftrag hat, die angestammten Deutschen und ihr Land von Innen heraus zu zerstören.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s