Mietpreissenkung

Generalbundesanwalt Frank: Ein Fall für Prof. Mang

In der Community der israelischen Agenten gibt es schwere und minderschwere Fälle; Generalbundesanwalt Frank gehört zweifellos zu den schweren, wenn nicht den schwersten Fällen. Als er 2017 zusammen mit anderen Juristen bei einer kranken Orgie meinen Tod feierte, Leuten beim Kindesmissbrauch zusah, sich Dreck servieren und einen Film mit meiner nackten, schlafenden Person vorführen ließ, wird er sich für unverwundbar gehalten haben.

Wie das bei seinen „fränkischen“ Vorfahren schon immer der Fall war. Dass die Mimesis am Deutschtum eines Tages so weit gehen könnte, dass ein solcher Orientale das höchste Amt des Rechts im Deutschen Reich übernehmen kann, das war nicht vorherzusehen. Frank ist ein vulgärer Juwelenprinz, ein korrupter Kasper und Volksverderber der übelsten Sorte.

Er soll mich verklagen. Für seine Schweinereien gibt es Zeugen. Dass er die Organisatoren jener „Party“, auf der ich mörderisch verspottet wurde – zum Beispiel den Terroristen Felix G. oder das verrückte israelische Monster Teresa P. – aktiv schützt schadet Deutschland.

Prof. Mang, Chefchirurg der Israelis in der BRD, soll Frank endlich verschönern. Wie Angela Merkel jeden Tag Menschen ins Gesicht schauen zu müssen, die um seine miesen Verbrechen wissen, das wird er doch nicht wollen. Im Amtsgebäude in Karlsruhe lachen sie schon über den verklemmten Mann, der israelische Sexpartys, schreiende Kinder und nackte Tänzer des Staatstheaters braucht um sich entsprechend zu erregen.

(Foto Frank Holger Uwe Schmidt, Foto Mang Mallorca Magazin, Lizenz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s