Mietpreissenkung

Meinen Mitarbeiterinnen drohen jahrzehntelange Haftstrafen

So phantastisch es klingen mag: Den Mitarbeiterinnen unserer Blogs werden in Österreich derzeit „aus Rache“ an meiner Person und aus politischen Gründen auf Teufel komm raus die schwersten Straftaten angehängt. Sowohl Julia und Renate, als auch Nura, Iris und sogar Katy Perry stehen Gerichtsverfahren ins Haus, die sie für Jahrzehnte hinter Gitter bringen können.

Die Vorwürfe sind falsch. Staatsanwälte und Richter in Wien, Salzburg und Innsbruck behaupten, die Damen hätten mich vergewaltigt (!), mit Drogen gehandelt, schwere Körperverletzungen und sogar Morde bzw. Mordversuche begangen und gegen das so genannte Verbotsgesetz verstoßen, also nationalsozialistische Wiederbetätigung begangen.

Der Blödsinn und die Bösartigkeit kennen keine Grenzen. Ich werde sogar mit Feministinnen und Sozis zusammenarbeiten müssen, um den Irrsinn der österreichischen Justiz aus dem Weg zu räumen. Die Bonzen im Dreckstaat haben außerdem den Vorteil, dass in der BRD kein Mensch an die Existenz dieser Strafverfahren glaubt, weil sie so pervers sind.

Im Zentrum steht der Vorwurf der „weiblichen Vergewaltigung“, ein Straftatbestand, den es in der Realität kaum gibt, weil so gut wie keine Frau einen Mann vergewaltigt. Außerdem müssen solche Frauen niemanden vergewaltigen, weil sie so attraktiv sind, dass sie nur „mäh“ sagen müssen und 7 junge, tätowierte Dressmen bieten sich an. Ich weiß, dass schöne Männer vergewaltigen können; schöne Frauen tun das in aller Regel nicht, schon gar nicht mit Männern, die sie gern haben.

Die österreichische Justiz konstruiert den Schmarren, um meine Mitarbeiterinnen einknasten zu können. Dabei wurde ich niemals vergewaltigt. Man will mich dadurch auch in meiner „Nazimännlichkeit“ treffen und mich vor Kameraden unmöglich machen.

Die Erpressungen durch die fränkische Justiz, erzwungene Zustände im österreichischen Frauenknast, private politische Meinungen und normale, filmisch festgehaltene Sexualität werden dazu benutzt, den Arbeitskreis NSU aufzulösen. Wir drehen den Spieß aber um; dann ist meine zarte Freundin Julia eben ein „brutaler Schläger“, Renate eine furchtbar gemeine Naziärztin und Katy das Luder von Nebenan.

Strafrechtlich sind alle unschuldig. Der Arbeitskreis NSU wird die schwarzen Kurbeln der geistigen Nebelwerfer ins Richtige drehen, schreibt euch das hinter die Ohren.

(Fotos privat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s