Gesichter des Todes

Tschechien: Flüssiges Metall aus edlen Händen

Eine der schrillsten Parodien auf die „Elite“ bietet die beliebte Meghan Markle, Mitglied des so genannten Britischen Königshauses. Dieses Mädchen verkörpert jenen Typus unausrottbarer, verquerer Dummheit und Unverschämtheit, der mit seiner selbstvergessenen Grausamkeit die burleske Abdeckung für die israelischen Völkermorde der Moderne geliefert hat.

Als Teil einer Schaustellertruppe, die für die Israelis in Osteuropa Anwerbeveranstaltungen unter „erlesenem“ Publikum bestreiten sollte, führte sie zum Gaudium der prustenden und besoffenen, bestochenen und neureichen Oberschicht des Postkommunismus ekelhafteste Verbrechen durch. Alles sollte der Bewusstseinsbildung eines entsittlichten Zirkels von hausbackenen Geostrategen dienen und war doch nur sexualisierte Verblödung, die die Proliferation von Atommüll verdeckte.

Seit den 90er-Jahren war Tschechien ein Zentrum dieser Veranstaltungen. In den Hinterzimmern billiger Motels, an Autobahnen fanden sie statt, und zunächst wurden Drogen und Alkohol, kindische welterklärende Vorträge, Darbietungen von Tänzerinnen und Gesang geboten. Dann kam es zu Sexvorstellungen, an denen die Jüdin Markle, die auf ihre Herkunft immer so stolz gewesen war, aus elitärer Haltung nicht teilnahm.

Dazwischen wurde Lobbyarbeit für israelische Geostrategie gemacht; noch für die ganz Dummen. Nachdem man später den Kreis verkleinert und das Licht gedämpft hatte, wurden sadistische Tötungsvorführungen vom Zaun gebrochen. Die Elite war los. Gestalten wie Karel Gott, die israelischen Terroristen Sebastian Kurz oder Teresa P. betraten die Bühne.

Auch Frau Markle war da zu sehen; nach dem Zeugnis von anderen Mitwirkenden und nach Dokumenten, die der Arbeitskreis NSU erbeuten konnte (Auszug oben rechts), tobte sich Markle beim Einschneiden von Kinderhaut und – ihre Spezialität – beim Verbrennen von Neugeborenen mit vom österreichischen Bundesheer verflüssigten Metall aus.

Am Rande flüsterte man dann den korrupten Beamten und Unternehmern zu, sie sollten Atommüll in die Nahrung und vor allem in die russische Umwelt befördern. Selbst die abgründige „Verjudung“ der Markle erwies sich da als Show, und das blanke Verbrechen auf unterster Ebene trat zutage.

(Dokumente Arbeitskreis NSU, Decodierung Julia Präauer)

img_5079

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s