Täter

Meghan Markles israelische V-Mannführerin Liza Minelli

Um 2008 wurde entschieden, einen israelischen Spitzel in das englische Königshaus zu schleusen. Ausgewählt wurde die jüdische „Schauspielerin“ Meghan Markle, die von der Terroristin Teresa P. für fähig befunden worden war. Die bewährte V-Mannführerin Liza Minelli wurde dann beauftragt, diese Person in ihren Auftrag einzuweihen.

Schriftliche Dokumente israelischer Agenten, die ihren Einsatz finanzieren halfen und die für den Arbeitskreis NSU arbeiteten, belegen das eindeutig. Markle erhielt erstens den Auftrag, Informationen zu liefern, zweitens den Ruf der Königsfamilie zu schädigen, und drittens mehrere Mitglieder der Königsfamilie, darunter die Königin und Prinz Harry, zu töten.

Links unten sehen Sie die Unterlagen zum Mord an der Königin, den Liza Minelli anleiten sollte. Weiter werden dort Details ihrer Einsätze in Tschechien und ihre Bezahlung geregelt.

Rechts oben sehen Sie eine Aufstellung ihrer Tätigkeit in Tschechien. Ihre Aufgabe war es unter anderem, Kinder mit dem Messer zu verletzen. Ihr Bruder sollte an den Veranstaltungen als „Henker“ mitwirken. All das ist nach Angaben von Zeugen des Arbeitskreis NSU auch tatsächlich geschehen.

Gegenüber einem fetten jüdischen Juristen aus Franken sollte sie sich zieren. In bestimmten Fällen sollte sie mit vergifteten Dilatoren töten; im Fall von Prinz Harry, der erst später „dran“ sein sollte und dieser Behandlung wohl entgangen ist, wollte Liza Minelli den Dilator als eine Art Trophäe von ihr zurückerhalten. Ob es ein tieferes Wissen oder gar eine Beteiligung von Meghan an einem israelischen Völkermord gegeben hat, wird man erst herausfinden müssen.

Der Spitzel des Arbeitskreis NSU, der der Autor des israelischen Briefings ist, macht sich ein wenig über die israelischen Verdeckungswünsche lustig und fordert Julia, eine Zeugin der Veranstaltungen in Tschechien, dazu auf, Meghan, die jahrelang neben ihr (wenn auch in getrennten Veranstaltungsteilen und mit anderen Aufgaben) gearbeitet hat, in ihrer Verantwortung zu benennen.

Wenn man etwas mit der Sicherheit an diesem sauberen Königshof zu tun hätte, müsste man Frau Markle wohl dringend isolieren.

(Dokumente Arbeitskreis NSU)

Mitarbeit Julia Präauer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s