Scheinspuren und Lügen

„Vergewaltigt“ von der feschesten Frau weit und breit

Geisteskranke Juristen vom Landgericht Bamberg sind drauf und dran, meine langjährige Geliebte Iris Koznita, eine der schönsten und attraktivsten Frauen die ich kenne, wegen Vergewaltigung zu verurteilen. Unter dem Vorsitz von Richter, Komplexler, Fußballer und Zuchthäusler Alexander Baum und unter der Federführung des korrupten Staatsanwalts Ohlenschlager wurde in der Anklage behauptet, Iris hätte mich in einem Motel in Schnaittach (Franken) gegen meinen Willen vernascht und die „Tat“ teilweise mit dem Handy gefilmt.

Alles soll Anfang Juni 2015 geschehen sein. Tatsächlich habe ich damals auf einer Autobahnfahrt in besagtem Motel übernachtet; ich war unterwegs zu Fernsehdreharbeiten und es war wegen des verzögerten Beginns von Aufnahmen in Berlin spät geworden. Iris wartete auf mich in dem Motel und kam nach dem Duschen zu mir ins Zimmer. Dann haben wir ein paar Runden gevögelt, ich habe sie geleckt, einen Dilator verpasst bekommen und Iris hat nach dem Blasen eine Ejakulation durch den hohlen Dilator in ihr Gesicht gefilmt, wie sie das manchmal tut. Sie hat das Sexspielzeug vorher professionell gereinigt, mit Alkohol desinfiziert und mich daher natürlich nicht „dem Risiko einer gefährlichen Infektion ausgesetzt“.

Nie im Leben hatte ich wegen solcher Praktiken „Beschwerden“. Iris und Natalie sind beim Sex Profis, sie haben zahllose spektakuläre Pornofilme gedreht und dabei keine Straftaten begangen. Auch meiner großen Liebe Julia steht ein solches Verfahren ins Haus, wegen einer Vögelei in Nandlstadt 2016.

Punkt. Und das gilt vor dem Landgericht Bamberg als Vergewaltigung. Meine Freundin Natalie Würnitzer war damals auch im Motel, hat dann ein wenig „mitgewirkt“ und mich mit normalem Geschlechtsverkehr und ihren Händen ein wenig befriedigt. Auch sie soll verknackt werden, man wirft ihr zusätzlich vor, mich durch „chemische Substanzen geschwächt“ zu haben, was völliger Blödsinn ist. Hier ein Foto von Natalie; meine heterosexuellen Leser können selbst urteilen, ob sie sie von der Bettkante stoßen würden und ob Sex mit ihr Spaß macht.

Die Bamberger Juristen haben sie nicht mehr alle. Ich habe immer großen Spaß beim Sex mit Iris und auch mit Natalie gehabt und meine damalige „Ehefrau“ zahllose Male mit ihnen betrogen, in Berlin (wo Julia bei mir wohnte), Prag, Bayern usw. Man hofft wahrscheinlich darauf, dass wir nichts unternehmen und Iris für 8 Jahre und Natalie für 6 Jahre in den Bau geht. Das Urteil wird wohl nur schriftlich ergehen, man hat mich nicht offiziell über das Verfahren informiert, was rechtswidrig ist.

OStA Ohlenschlager hat sich allerdings mit einem Schriftsatz in anderer Sache bei mir gemeldet und mir die geisteskranke Botschaft zukommen lassen, dass er mir dabei helfen (!) würde, Iris zu verknacken. Offenbar denkt er, ich hasse sie weil sie mir beim Ejakulieren geholfen hat. Wie pervers. Ohne jede erkennbare Veranlassung eröffnete er ein Ermittlungsverfahren gegen eine gewisse Marian Rübsamen (!) und sagt mir damit wahrscheinlich, dass ein notwendiges Ermittlungsverfahren gegen den jüdischen Bamberger Landrichter Bauer zur Strafe dafür eingestellt worden ist, dass ich darauf verzichtet habe, die israelische Agentin Marie-Térese P. zu vögeln.

Iris wird auch der Erpressung verdächtigt, weil sie das Handy-Video von der Ejakulation dazu verwenden hätte können, mich gegenüber meiner damaligen (verhassten) Ehefrau zu kompromittieren. Auch Natalie wird das vorgeworfen, weil sie eine Kopie des Videos zur Erinnerung und persönlichen Erbauung aufbewahrt hat.

Natalie, 2017

Zusätzlich steht die Drohung im Raum, Iris noch wegen versuchten Mordes zu verknacken, weil mich nach der Aktion in dem Motel ein V-Mann aus Eifersucht umbringen wollte (er manipulierte mein Auto). Allein die Tatsache des Mordversuchs (hier ein Video vom Abschleppen des Wagens) legt ja schon einen freiwilligen Geschlechtsverkehr nahe, der V-Mann war total in Iris verknallt und hat z.B. diesen Herbst versucht, mich mit dem Messer zu töten. Der Kerl hat nicht, wie die Staatsanwaltschaft behauptet, im Auftrag von Iris, sondern aus rasender Eifersucht gehandelt.

Diese Leute, vor allem der Jude Baum, sind wahnsinnig. Das Verfahren ist einfach ein Justizverbrechen gegen den Arbeitskreis NSU und ein frauenfeindlicher Scheiß. Es fehlte nur noch, dass man mich verdächtigt, die angebliche Vergewaltigung zu decken, weil man mir Sex gewährt.

(Fotos privat)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s