Allgemein

Caritas Österreich: Radioaktiver Abfall für Mozambique

Als wir letztes Frühjahr Informationen über die radioaktive Verseuchung von Gemüse aus dem Anbaugebiet des Marchfelds veröffentlicht haben, ist die US-Army als Kunde von „Iglo“ abgesprungen. Man wollte die Soldaten und Zivilangestellten nicht mehr länger fett, krank und tot machen lassen durch den israelischen Atommüll.

Dann kam die Wetterkatastrophe in Mozambique. Wie so oft wurden im ORF Spendenaufrufe für das Projekt „Nachbar in Not“ der Caritas gesendet. Michael Landau, ihr Chef, organisierte dann die Verschiffung des radioaktiven Gemüses nach Mozambique. Damit nur ja kein Gramm Gift verloren geht und die Neger verrecken.

Diese Aktion war wohl das Mieseste, was in den vergangenen Jahren in „Österreich“ geleistet worden ist. Landau ist Jude. Dieser Kuttenbrunzer muss aufpassen, nicht ins Fahrwasser jener Leute zu geraten, die von Spezialkommandos ausländischer Streitkräfte auf offener Bühne exekutiert werden.

Wie ein solcher Mann eine wichtige Position besetzen kann, ist mir ein Rätsel. Gerüchte wollen nicht verstummen, dass dieser Jude an Szenemorden beteiligt war. Um ehrlich zu sein haben wir sogar belastbare Informationen darüber, und wir werden in den kommenden Wochen dazu Dokumente und Zeugenaussagen vorlegen. Wenn Landau nicht geht, wird das ein Loch in die Kirche reißen.

(Fotos Screenshot YouTube und Caritas)

Renate Rainer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s