Aal gemein

Namenlose Justizmuschi bettelt um Hass im Netz

Eine mutmaßliche Türkin, die mir auf die Nerven geht, stellt mir nach und behauptet, im Netz verfolgt zu werden. Seit einigen Tagen sei wilder Hass gegen sie los, so ihre Vertreter. Nicht einmal ihre Schwulen, ihre bezahlten Lobbyisten verfolgen sie, „Buam“ kommen zur Not in Frage oder in de Fratze.

Sie wird nicht geguckt und nicht gefickt. Kein Nazi beschimpft sie, und trotzdem zeigt sie jeden an. Eine „kleine Gruppe“ sei hinter ihr her und ist doch nicht interessiert. An ihrer kleinen, dreckigen Überwachungsanlage sitzend, scheißt sie ein und lässt sich von drei Beamten der Cobra massieren. Der österreichische Mann soll sich zu ihr einen herunterbeuteln. Der türkische Geheimdienst hat ihr einen Stecher gestellt, der im Hauptberuf schwuler Giftmörder ist und 4 Viagra nimmt, um aktiv zu werden.

(Fotos privat und Gesundheitsamt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s