In eigener Sache

Landgericht Bamberg: Knastbrüder verurteilen mich

Im derzeit gegen mich laufenden „Strafverfahren“ vor dem Landgericht Bamberg wegen Verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen hat sich die groteske Situation ergeben, dass sowohl der Vorsitzende Richter als auch sein Stellvertreter in Untersuchungshaft sind. Der Stellvertreter (gegen den auch, in meiner Sache, wegen Rechtsbeugung ermittelt wird) kam auf Kaution kurz frei und verfasste noch ein paar… Weiterlesen Landgericht Bamberg: Knastbrüder verurteilen mich

In eigener Sache

Schabbesgoi Joachim Herrmann

Der Organisator des Oktoberfestattentats, Shlomo Lewin, war Jude. Im Alltag versuchte er den Eindruck einer gewissen „Religiosität“ zu erwecken und hielt sich daher an bestimmte traditionelle jüdische Riten und Gebräuche, unter anderem an das Arbeitsverbot am Sabbat. Damit sein Haushalt an solchen Tagen weiterlaufen konnte engagierte er einen deutschen Jungen, der Hilfsdienste ausführte. Dieser „Schabbesgoi“… Weiterlesen Schabbesgoi Joachim Herrmann

In eigener Sache

Zwei Österreicherinnen

Manchmal frage ich mich wie es sein kann, dass ein Mensch so außenseiterisch wird dass man selbst den Tod seiner Freundinnen als nix abbucht. Sicher, ich habe hart „draufgehalten“ und kaum die Gnade der Zwerge verdient. Aber zwei Tote, ich weiß nicht. Ob ich die Israelis hasse? Mir fehlt die Kraft, weil man in Korea… Weiterlesen Zwei Österreicherinnen

In eigener Sache

Die kompletten Unterlagen zur Finanzierung des israelischen Terrorismus

Seit einiger Zeit bin ich im Besitz jener Notizen, die der leitende Gold- und Geldkurier der Israelis zwischen 2008 und 2017 als Gedächtnisstütze für seine Finanzierungen israelischer Terroranschläge angefertigt hat. Zusammen mit den Aussagen des Mannes mir gegenüber, den sonstigen Materialien aus diesem Zusammenhang und vor dem Hintergrund meiner persönlichen Erfahrungen mit israelischen Terroristen oder… Weiterlesen Die kompletten Unterlagen zur Finanzierung des israelischen Terrorismus

In eigener Sache

Juden ausspionieren mit Thomas Bernhard

Meine langjährige Freundin Julia (angeblich hat uns nicht einmal das Bundesamt für Verfassungsschutz abgehört) war wie ich ein so genanntes Kamerakind. Das heißt, in ihrer Kindheit, bevor sie bewusst an Geheimdienste gedacht hat war sie angebunden an ein System der Synchronisation von einer Steuereinheit, einem Wagen mit Steuermann aus. Das klingt kompliziert. Bei mir saßen… Weiterlesen Juden ausspionieren mit Thomas Bernhard

In eigener Sache

Zur Abwechslung was Schönes

Was gesteht man Leuten die man mag als schönsten Moment den man erlebt hat? Die Wahrheit. In meinem Fall war es der Marsch mit der Militärmusik Salzburg über die Salzachbrücke in Mittersill, Sommer 1999 während wir in der Dämmerung den Kaiserjäger-Marsch gespielt haben. Als alter Nazi ist es natürlich peinlich so etwas zuzugeben, im K-Marsch… Weiterlesen Zur Abwechslung was Schönes

In eigener Sache

Gerüchte um Frau Edtstadler

In den letzten Monaten sind in Wien Gerüchte entstanden, ich hätte eine Affäre oder ein Naheverhältnis zur österreichischen Innenstaatssekretärin Karoline Edtstadler. Bei anderen Gelegenheiten polemisiere oder ironisiere ich ja gerne, hier aber nicht. Ein solches Naheverhältnis gibt es nämlich nicht. Wahr ist, dass ich mit Karoline ab Ende der 90er-Jahre in Salzburg eine schöne um… Weiterlesen Gerüchte um Frau Edtstadler