Tirol

Großtaten des israelischen Scheißvereins BVT in Tirol

Dokumente von Spitzeln des Arbeitskreis NSU und Unterlagen israelischer Goldkuriere belegen, dass bereits 2016 eine Gruppe von israelhörigen Agenten des österreichischen Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ausgerückt ist und in Nord-, Süd- und Osttirol Frauen bestochen hat, die italienische Oppositionelle töten sollten. Selbst in dem Wissen, dass solche Mordaktionen auch von der ganz großen Proliferation… Weiterlesen Großtaten des israelischen Scheißvereins BVT in Tirol

Revolution

Hintergründe zu den japanischen Exekutionen in Rot am See

In den vergangenen Tagen haben Spezialsoldaten des japanischen Kaiserreichs in der Ortschaft Rot am See im Grenzgebiet zwischen Bayern und Baden-Württemberg eine Reihe von Personen exekutiert, bei denen von einer Verwicklung in die Finanzierung laufender Terroroperationen gegen das fernöstliche Land auszugehen ist. Der Arbeitskreis NSU nimmt an, dass der japanische Sicherheitsdienst derzeit durch die Überwachung… Weiterlesen Hintergründe zu den japanischen Exekutionen in Rot am See

Finanz

Die Nürnberger israelische Goldzentrale ist eine Domäne des Bundesamts für Verfassungsschutz

In Nürnberg-Ziegelstein befindet sich ein Großhandel für technische Bauteile, an dem seit Jahrzehnten, aufwändig getarnt, Goldzuteilungen für israelische Agenten und Terroristen physisch ausgegeben werden. Ich selbst bin 2018 kurzzeitig von den Israelis als „Goldkurier“ eingesetzt und zu dieser Örtlichkeit geschickt worden. Man verlässt, z.B. als Bote eines Immobilienunternehmens, den Laden mit Schachteln, auf deren Boden… Weiterlesen Die Nürnberger israelische Goldzentrale ist eine Domäne des Bundesamts für Verfassungsschutz

Kirche

Ein gewisser Meißnitzer hat den Papst bestochen

Manche Ergebnisse unserer Recherchen sind so pervers und abstrus, dass man sie gar nicht glauben will. Als ich die Notizen eines israelischen Juwelenkuriers zum Thema einer Bestechung des Papstes (!) in die Finger bekam, traute ich meinen Augen nicht. Mit Beutejuwelen aus Steglitz wurde Papst Franziskus aber tatsächlich geschmiert, und Zeugen berichten uns über die… Weiterlesen Ein gewisser Meißnitzer hat den Papst bestochen

Afrika

Methodik der Afrika-Analyse

Wir werden heute einige methodische Aspekte unserer Analyse der israelischen Terroroperation 1984/85 in Äthiopien zeigen. Dadurch wollen wir unsere Arbeit nachvollziehbar und transparent machen, so weit das möglich ist. Diese Analyse stützt sich auf schriftliches Material, persönliche Beobachtungen, Schilderungen von Zeugen oder Spitzeln und auf Informationen geheimdienstlicher Whistleblower. Dazu kommt die historische Einordnung der Vorgänge… Weiterlesen Methodik der Afrika-Analyse

Täter

Ein Großkonzern des israelischen Auftragsmordes in Wien

Vor einigen Wochen ist hier ein System der Geldwäsche offengelegt worden, das israelisches Raubgold aus Nürnberg über Immobilien in Niederösterreich für die Kultusgemeinde in den normalen Geldkreislauf schwindelt. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass wir genügend Zeugen und Dokumente haben, um dieses System mit Roß und Reiter zu benennen. In einer gewissen Erdbergstraße in Wien gibt… Weiterlesen Ein Großkonzern des israelischen Auftragsmordes in Wien

Geld

2017 in Nürnberg: Kampf um das Bier

Im Mai 2016 hatte ich Gelegenheit, einen israelischen Angriff auf die bayerische Gastronomie, vor allem das Bier, mitzuerleben. Ich steuerte unseren familientauglichen Golf Plus von Berlin Richtung Salzburg, und Kurz vor Nürnberg brach die so genannte Ehefrau sinnlos einen Streit vom Zaun. Äußerlich als Eifersuchtsdrama getarnt, zwang mich die israelische Agentin unter Berufung auf das… Weiterlesen 2017 in Nürnberg: Kampf um das Bier

Revolution

Generalbundesanwalt Frank schützt Massenmörder und Terroristen

Februar 2018: Der Generalbundesanwalt der Bundesrepublik, Peter Frank, ist in Sorge, dass die wahren Hintergründe des Oktoberfestattentats aufgeklärt werden. Karl-Heinz Hoffmann und sein damaliger Sekretär Mayr sollen die öffentlichen Analysen der Tatabläufe beenden. Es wird die Legende verbreitet, Hoffmann sei über Silvester in Untersuchungshaft gewesen; tatsächlich war er in Spanien auf Urlaub. Einige Spitzel des… Weiterlesen Generalbundesanwalt Frank schützt Massenmörder und Terroristen

Gesichter des Todes

Wie Sebastian Kurz mit Raubjuwelen zum Bundeskanzler aufgebaut worden ist

Im Jahr 2013 fand in Dresden, am Kamelienweg 9, eine "Sexshow" statt, an der im ganz kleinen Kreis Angela Merkel und Sigmar Gabriel teilnahmen. Der Raum, in dem die Schweinerei stattfand, wurde später von israelischen Seilschaften des BVT dazu genutzt, mich in Dunkelhaft und Sexualfolter zu halten. Die "Show" wurde als Gruppensexparty mit Sebastian Kurz… Weiterlesen Wie Sebastian Kurz mit Raubjuwelen zum Bundeskanzler aufgebaut worden ist

Täter

Goldkurier Dr. Krebs aus Stanford

Wir haben lange damit gewartet, die Öffentlichkeit über den großen israelischen Versuch zu informieren, US-amerikanische Wälder und sensible Konsumgüter mit radioaktivem Material anzugreifen. Bei El Paso, in Santa Teresa, direkt an der mexikanischen Grenze, befand sich eine illegale Aufbereitungsanlage für solche Stoffe (man führt sie illegal aus Mexiko ein), die dann nach Finanzierung über in… Weiterlesen Goldkurier Dr. Krebs aus Stanford

Mietpreissenkung

Als die Italiener mich ausspitzeln wollten

1993, Renate war 17 und ich schwer verliebt in sie, veranstaltete der israelische Agent Sepp Forcher (geboren und angebunden in Rom) Fernsehaufnahmen für die Sendung "Klingendes Österreich" in meinem so genannten Heimatort. Das Ergebnis kann man übrigens hier sehen, ich hatte lange lockige Haare bis zum Arsch und Renate ist die schöne dünne Marketenderin, die… Weiterlesen Als die Italiener mich ausspitzeln wollten

Gesichter des Todes

Der israelische Terror in Äthiopien 1984-85

Im Jahr 1983 transportierte mein Nachbar Ewald E. eine große Menge Gold von Salzburg nach Italien. Er hatte es im so genannten Sternbräu, einem Touristenlokal in der Stadt Salzburg vom Besitzer einer Wäscherei übernommen. Der Wäschereibesitzer (ich kannte ihn recht gut) war in Nürnberg gewesen, wo man ihm das israelische Gold zum Transport anvertraut hatte.… Weiterlesen Der israelische Terror in Äthiopien 1984-85

Täter

„Profil“- Verbrecher als Journalisten

Vor kurzem ist eine Aussage des ehemaligen FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache bekannt geworden, der im so genannten Ibiza-Video den ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Christian Kern pädophiler Umtriebe mit Minderjährigen in Afrika beschuldigt. Das Kinderhändlernetzwerk, das Strache nennt ist vor Jahren von meinen verstorbenen Mitarbeiterinnen (vor allem von Iris Koznita) ausgekundschaftet worden. Ich bin daher in der Lage,… Weiterlesen „Profil“- Verbrecher als Journalisten

Geld

Italienische U-Boote bei der Finanzierung des jugoslawischen Bürgerkriegs

Jener israelische Goldkurier, der seit den 60er-Jahren Goldladungen aus Nürnberg am Chiemsee übernommen und nach Salzburg gebracht hat war in den 80er-Jahren auch im internationalen Terrorismus tätig. Der Mann war damals mein Nachbar; es gab engen Kontakt. Ewald E., wie er sich damals nannte war leidenschaftlicher Segler. Mit seinen Booten, vor allem in der Adria… Weiterlesen Italienische U-Boote bei der Finanzierung des jugoslawischen Bürgerkriegs

Gesichter des Todes

Motive und Logistik des Papstattentats, erster Teil

In der Zusammenführung älterer Spuren aus italienischen Ermittlungen, aktueller Informationen von Zeugen und neu erschlossener israelischer Unterlagen ist es gelungen, das Motivgeflecht und Teile der Logistik des so genannten Papstattentats von 1981 schlüssig zu dokumentieren. 1979/80 war die Staatsanwaltschaft Bologna in der Lage, bestimmte Netzwerke von Schwarzgold-Lieferungen innerhalb von Italien zu erkennen und ansatzweise ausländischen… Weiterlesen Motive und Logistik des Papstattentats, erster Teil

Tirol

Bombenanschlag in Rom! Bekenntnis von „Ein Tirol“

Heute Vormittag ist eine große Paketbombe im Innenhof des Hauptsitzes der israelischen Terrorbande Casa Pound in Rom explodiert. Drei Personen wurden getötet, zwei Burschen und eine Frau, allesamt Mitglieder von Casa Pound. Die drei waren bei einer Plutonium-Übergabe in Mailand und bei schwerwiegenden Straftaten in Schweden beobachtet worden. Zu diesem Anschlag, genauso wie zu den… Weiterlesen Bombenanschlag in Rom! Bekenntnis von „Ein Tirol“