Täter

Wie die Schweinejustiz in Bamberg erpresst

Ich erzähle Ihnen heute, wie so genannte Juristen in der fränkischen Stadt Bamberg mich jahrelang unter Druck gesetzt, ausgebeutet und erpresst haben, und wie mies die Herren vorgehen. Während ich in meiner Heimatstadt Wien von korrupten lesbischen Frauen (vor allem Richterinnen, Rechts- und Staatsanwältinnen) fertig gemacht worden bin, waren es in Franken vor allem männliche… Weiterlesen Wie die Schweinejustiz in Bamberg erpresst

Täter

Ein Großkonzern des israelischen Auftragsmordes in Wien

Vor einigen Wochen ist hier ein System der Geldwäsche offengelegt worden, das israelisches Raubgold aus Nürnberg über Immobilien in Niederösterreich für die Kultusgemeinde in den normalen Geldkreislauf schwindelt. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass wir genügend Zeugen und Dokumente haben, um dieses System mit Roß und Reiter zu benennen. In einer gewissen Erdbergstraße in Wien gibt… Weiterlesen Ein Großkonzern des israelischen Auftragsmordes in Wien

Täter

Die kranken Sexualerpresser von der Bamberger Justiz

Seit 2008 wurden meine Freundinnen Julia und Iris von führenden Repräsentanten der Bamberger Justiz erpresst, und zwar mit erfundenen Drogendelikten. 2009/10 reichte es den beiden dann, und ihr „Fahrer“ Mario F. sagte gegen den Klüngel um den Bamberger Oberlandesgerichtspräsident und baldigen Rentner Clemens Lückemann aus. Das bayerische LKA war damals allerdings gezwungen, diese Aussagen zu… Weiterlesen Die kranken Sexualerpresser von der Bamberger Justiz

Geld

2017 in Nürnberg: Kampf um das Bier

Im Mai 2016 hatte ich Gelegenheit, einen israelischen Angriff auf die bayerische Gastronomie, vor allem das Bier, mitzuerleben. Ich steuerte unseren familientauglichen Golf Plus von Berlin Richtung Salzburg, und Kurz vor Nürnberg brach die so genannte Ehefrau sinnlos einen Streit vom Zaun. Äußerlich als Eifersuchtsdrama getarnt, zwang mich die israelische Agentin unter Berufung auf das… Weiterlesen 2017 in Nürnberg: Kampf um das Bier

Revolution

Generalbundesanwalt Frank schützt Massenmörder und Terroristen

Februar 2018: Der Generalbundesanwalt der Bundesrepublik, Peter Frank, ist in Sorge, dass die wahren Hintergründe des Oktoberfestattentats aufgeklärt werden. Karl-Heinz Hoffmann und sein damaliger Sekretär Mayr sollen die öffentlichen Analysen der Tatabläufe beenden. Es wird die Legende verbreitet, Hoffmann sei über Silvester in Untersuchungshaft gewesen; tatsächlich war er in Spanien auf Urlaub. Einige Spitzel des… Weiterlesen Generalbundesanwalt Frank schützt Massenmörder und Terroristen

Täter

Perverse Exzesse in Gegenwart des Generalbundesanwalts

Im Dezember 2016 kam es im so genannten Gemeinschaftshaus in Nürnberg-Langwasser zu einer perversen „Weihnachtsfeier“, bei der von den Israelis nicht nur Juwelengeschenke an hochgestellte Juristen, zum Beispiel den Generalbundesanwalt Frank, verteilt wurden, sondern wo auch Menschen verletzt und auf perverse Weise gedemütigt worden sind. Die israelische Agentin Helge K. - ich hatte das zweifelhafte… Weiterlesen Perverse Exzesse in Gegenwart des Generalbundesanwalts

Täter

Als Goldkurier in Nürnberg

Im Dezember 2017, als ich im Begriff war die Terrorbande der Gleisjungen zu unterwandern kaufte sich der Chef der Bande eine neue Heizung für sein Domizil. Das Ding wurde von einer niederösterreichischen Firma geliefert und montiert; es sollte vor allem minderwertiger Roggen verheizt werden, das galt als „moderne Feuerung“. Ich spähte die Montage der Heizanlage… Weiterlesen Als Goldkurier in Nürnberg