Mozarteums-Anschlag

Der vollständige Ablauf des Mozarteums-Anschlags

Im Jahr 1997 ist in Salzburg einer der größten punktuellen Terroranschläge der modernen Zeit verübt worden. Er zeichnet sich nicht nur durch enorme Opferzahlen, brutale und schäbige Motive und eine hinterhältige, abstoßende Tatausführung aus sondern auch durch die offenkundige Mitwirkung der Politik bei seiner Vertuschung. Passiert ist zunächst folgendes: Mitte der 90er-Jahre erfuhr die Terrorbande… Weiterlesen Der vollständige Ablauf des Mozarteums-Anschlags

Opfer

Das große Tabu der Landwirtschaft

Sigis Querelen mit der FPÖ gehen mich nichts an. Da ich hier schreiben darf was ich will provoziere ich ihn auch einmal. Ich habe ein gutes Plakat der Freiheitlichen Bauernschaft bei Facebook gefunden. Und das Plakat provoziert ihn. Es sagt ihm, dass er zu feige ist, etwas über die Vergiftung und radioaktive Verseuchung von landwirtschaftlichen… Weiterlesen Das große Tabu der Landwirtschaft

Scheinspuren und Lügen

Peinliche Zeiten in Wien

Während in halb Europa Revolutionen über oder unter der Oberfläche der öffentlichen Meinung losbrausen und Kanzlerin Merkel so schnell wie möglich verschwindet bleibt Wien ein Hort der Gesundheit. Dort schreit weder regulär der Muezzin noch Kanzler Kürzel gegen die Juden los, es herrscht Gemütlichkeit und von ältlichen Huren inspirierte, aus der BRD gekaufte sozialdemokratische Foltersoftware… Weiterlesen Peinliche Zeiten in Wien

Geld

Geld für den jugoslawischen Bürgerkrieg

Rechtzeitig zum Tag der RA-Frauen heute ein Bericht über Ereignisse, die in einem ursächlichen Zusammenhang mit dem so genannten jugoslawischen Bürgerkrieg der 90er-Jahre stehen. Wie so oft geht es um Geld, das mein biologischer „Vater“ Sepp bei den Juden locker machte. Zunächst muss man wissen, dass ein großer Teil des Geldes, das für die Dezimierung… Weiterlesen Geld für den jugoslawischen Bürgerkrieg

Scheinspuren und Lügen

Der Bekennerschreiber im Porträt, 1

Als im Dezember 1993 in Österreich die Briefbomben krachten tauchten so genannte Bekennerschreiben auf. Scheinbar anonyme Autoren, die die Polizei recht bald ausforschen konnte schrieben Texte, benutzten bekannte Schreibmaschinen und Computer bzw. Drucker und übertrafen sich gegenseitig in verlogenen und abgründigen Formulierungen, um die israelischen Anschläge zu tarnen. Gib eine Beschriftung ein Als im Dezember… Weiterlesen Der Bekennerschreiber im Porträt, 1