Opfer

Weihnachten 2019: „Diese Hilflosigkeitserfahrung fehlt ihm“

Frauen, die keine Kinder und keine Familie haben, die Psychologie studiert und es gelernt haben, davon zu leben, Männern auf die Nerven zu gehen, können z.B. von staatlicher Seite dazu angestellt werden, einen zu Weihnachten zu provozieren und versuchsweise zu erniedrigen. Sie können etwa die Ansicht vertreten, dass man „vom hohen Roß heruntergeholt“ werden soll… Weiterlesen Weihnachten 2019: „Diese Hilflosigkeitserfahrung fehlt ihm“

Gefangenenhilfe

Auch Iris und Katy sind jetzt im Knast

Die bayerische Intrige gegen Renate hat jetzt auch Katy und Iris getroffen. Beide sind im Frauengefängnis Chemnitz gelandet und werden zu Falschaussagen gedrängt, wobei als Erpresser im Hintergrund ein gewisser Marek Ressel agiert. „Marek“, wie die Damen ihn nennen war früher Stricher und Drogenhändler, dann Amtsrichter und spielt jetzt Staatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, wo… Weiterlesen Auch Iris und Katy sind jetzt im Knast

Gefangenenhilfe

Das bayerische LKA hat Renate in eine Falle gelockt

Um die eigene Haut zu retten, den Israelis in den Arsch zu kriechen und eine Distanzierung von seiner eigenen Tochter Renate hinzukriegen, hat der Kriminaldirektor Mario Huber aus München deren Inhaftierung in der JVA Chemnitz veranlasst. Ausgerechnet kurz vor Weihnachten (das soll "Härte" vermitteln) versprach er ihr bei einer gestrigen Rauschaktion einen Unterschlupf in München,… Weiterlesen Das bayerische LKA hat Renate in eine Falle gelockt

Mietpreissenkung

Stand unserer Dinge in Salzburg

„Schneller als ich dachte“ habe ich mich an meine Rolle als Autorin hier gewöhnt und präsentiere Ihnen heute die Ergebnisse unserer Arbeit der letzten Wochen. - Renate wurde wegen des Verdachts des schweren Kindesmissbrauchs freigesprochen, - ich und Natalie auch. Da es auf Weihnachten zugeht, sollte sich jeder eher Sorgen um seine private Wärme zum… Weiterlesen Stand unserer Dinge in Salzburg

Täter

Perverse Exzesse in Gegenwart des Generalbundesanwalts

Im Dezember 2016 kam es im so genannten Gemeinschaftshaus in Nürnberg-Langwasser zu einer perversen „Weihnachtsfeier“, bei der von den Israelis nicht nur Juwelengeschenke an hochgestellte Juristen, zum Beispiel den Generalbundesanwalt Frank, verteilt wurden, sondern wo auch Menschen verletzt und auf perverse Weise gedemütigt worden sind. Die israelische Agentin Helge K. - ich hatte das zweifelhafte… Weiterlesen Perverse Exzesse in Gegenwart des Generalbundesanwalts